Egon Albrecht

受賞:
騎士鉄十字章 #28
受賞日:
1. März 1943
軍種:
所属:
9./ZG 79
階級:
Oberleutnant

* 19. Mai 1918, Brasilien
† 25. August 1944, St. Claude bei Creil (gefallen)
Egon Albrecht war 1940 Zerstörerpilot in der 6. Staffel des Zerstörergeschwaders 1, wo er die Me 110 flog. Am 26. Juni 1940 wurde er von die 6. Staffel zur 9. Staffel des Zerstörer-Geschwaders 76. Am 24. April 1941 wurde die Staffel zur 6./Schnellkampfgeschwader 210. Egon Albrecht flog über Rußland. Am 4. Januar 1942 wurde die Staffel wieder zur 6./Zerstörer-Geschwader 1. Albrecht wurde am 12. Juni 1942 Staffelkapitän der 1. Staffel. Am 25. Mai 1943 wurde ihm als Oberleutnant das Ritterkreuz verliehen. Zu diesem Zeitpunkt hatte er 15 Luftsiege errungen, 11 Flugzeuge am Boden vernichtet und über 400 Fahrzeuge sowie 8 Flak- und 12 Pak-Stellungen vernichtet. Als Hauptmann wurde er am 9. Oktober 1943 Gruppenkommandeur der II. Gruppe im Zerstörer-Geschwader 1. Im Oktober 1943 verlegte die Gruppe in den Westen nach Österreich, um gegen die von Italien aus anfliegenden amerikanischen Bomber eingesetzt zu werden. Im Juli 1944 wurde die Gruppe in Deutschland auf die Me 109 umgerüstet und zur III./Jagdgeschwader 76 umgewandelt. Mit dieser Gruppe wurde Albrecht über der Invasionsfront in der Normandie eingesetzt und am 25. August 1944 abgeschossen. Zu diesem Zeitpunkt hatte er 25 Luftsiege errungen.